Aktuelles - Infoarchiv

Chronik der RSF - Persönliche Erinnerungen an 40 Jahre mit einer liebenswerten Musik

Nach ihrem Rückzug aus der Öffentlichkeit hat Klaus Pehl an einer ausführlichen Chronik der RSF gearbeitet und seine persönlichen Erinnerungen festgehalten. Damit soll den vielen Mitstreitern über die Jahre als Mitglieder der RSF, als Gäste der RSF, als engagierte Aushilfen und als großzügige Veranstalter gedankt werden. Es ist dem Autor eine große Freude gewesen, die lange Zeit mit den vielen Mitwirkenden und Begleitern aufzuarbeiten.

Klaus Pehl: Ragtime Society Frankfurt - Persönliche Erinnerungen an 40 Jahre mit einer liebenswerten Musik. 110 Seiten im PDF-Format

17.01.2016

Kommende Auftritte

Die RSF hat sich mit ihrem letzten Auftritt an Sonntag, 21. Juni 2015, auf der Terasse des Gesellschaftshauses Zoo Frankfurt am Main nach 40 Jahren aus der öffentlichen Präsenz zurückgezogen.
Die Website wird weiter als Treffpunkt der deutschsprachigen Ragtime-Freunde betrieben.

18.10.2015

Neuer Posaunist der RSF Christoph Wackerbarth

Als Nachfolger von Harald Blöcher konnte die RSF einen der profiliertesten Posaunisten im Rhein-Main-Gebiet gewinnen: Christoph Wackerbarth aus Darmstadt. Alle Besetzungen, die ihn in ihren Reihen haben, rechnen sich dies als besondere Ehre an, seien es Gruppierungen um Herbert Christ wie die "Dreamboat Serenaders" oder auch die "Original Union Brass Band", wo er Sousaphon spielt, wie auch klassische Brass Ensembles oder Big Bands.
Für die
RSF und ihr Song-Repertoire erweist sich Christoph als besonders attraktiv, da er neben der Posaune auch gerne singt.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Christoph Wackerbart.

27.08.2014

Harald Blöcher (tb/voc) ausgeschieden

Nach 38 Jahren hat sich das Gründungs-mitglied Harald Blöcher als Posaunist der RSF im Dezember 2013 verabschiedet, um sich abseits von Notenpulten, kleingedruckten Ragtime-Arrangements auf seinen geliebten "freien" New Orleans Jazz zu konzentrieren. Harald war nicht nur ein Eckpfeiler der RSF als Posaunist mit Bravour-Stücken wie "Lassus Trombone" (Fillmore 1909), sondern hat auch als Vokalist den Songs im Repertoire der RSF Leben eingehaucht: unvergessen "Pretty Baby" (Tony Jackson 1914), oder auch "Ballin' The Jack" (Chris Smith 1914) und "Kiss Me Sweet" (A. Piron 1924). Harald Blöcher hat an allen Tondokumenten der RSF mitgewirkt: LP "Pleasant Moments" 1978, LP "Memories Of You" 1983 und CD "At A Georgia Campmeeting" 1997.
Wir wünschen ihm alles Gute, insbesondere viele weitere entspannte Jazzauftritte, damit seine charakteristische Posaunenstimme weiterhin im Rhein-Main-Raum von den Fans des New Orleans Jazz zu hören ist.

27.08.2014

"Gästebuch", "Forum" und "Feedback" in der alten Form vorläufig geschlossen

Weiter zu viel Missbrauch! Schreiben Sie an klaus.pehl@t-online.de oder diskutieren Sie in den Yahoo-Gruppen zum Stichwort Ragtime mit.

19.09.2009

"Red Back Book" Download umgezogen

Um Stimmen für "Flute & Piccolo", "1st Clarinet", "1st Cornet", "Trombone", "1st Violin", "2nd Violin", "Cello", "Bass", "Piano" (acc.) und "Drums" in einer Facsimile-Ausgabe downzuloaden nutzen Sie den Datei-Bereich der Yahoo-Gruppe "RagtimeBandArrangements" (s. auch Erläuterungen).

20.03.2008

15.06.2007: Udo Beilborn neuer Schlagzeuger der Ragtime Society
20.02.2007: Hans-Georg Klauer am 10. Februar 2007 verstorben
07.06.2006: Die RSF in neuer Besetzung
05.11.2005: "St. Louis Blues" Band-Arrangement verfügbar
03.06.2005: "Blame It On The Blues" Band-Arrangement verfügbar
21.05.2005: Repertoire-Liste mit Piano-Roll-Scans
21.05.2005: Eigene Band-Arrangements als PDF downloadbar

Udo Beilborn neuer Schlagzeuger der Ragtime Society

Nach dem Tod Hans-Georg Klauers haben wir mit Udo Beilborn einen im New Orleans Stil und vielen weiteren "nützlichen" Musikrichtungen erfahrenen Schlagzeuger gewinnen können. Udo verbindet Kenntnisse eines mit Noten ausgestatteten Orchester-Schlagzeugers mit bestem Einfühlungsvermögen in die New Orleans Schlagzeug-Tradition, wie sie John Robichaux oder Freddy Kohlman verkörperten. Udo spielt mit einigen Mitgliedern auch in Harald Blöchers Tailgate Jazzband.

Udo Beilborn vertritt den in Taiwan ansässigen Schlagzeughersteller Worldmax. Wenn Sie auf einem Jazzfestival ein "Worldmax" auf der großen Trommel lesen, hatte sicher Udo Beilborn seine Finger im Spiel gehabt. Wir wünschen ihm und uns mit ihm viel Erfolg!

15. Juni 2007

Hans-Georg Klauer am 10. Februar 2007 verstorben

Wir trauern um unseren Schlagzeuger, der am 10. Juni 2006 in Homburg (Saar) seinen letzten Auftritt mit uns hatte. Wir sind stolz, dass er trotz seiner Behinderung infolge einer schweren Operation in 2004, die ihn zwang, nach mehreren Jahrzehnten Zuge-hörigkeit aus der Barrelhouse Jazzband auszuscheiden, mit uns als "time keeper" gespielt und mit großem Engagement ge-probt hat. Wir wissen, was er über die lan-gen Jahre - vielleicht nicht immer ganz vorne im Scheinwerferlicht, da standen andere - für den New Orleans Jazz getan hat und ahnen, was ihm die Musik bedeutet hat.

Reimer von Essen würdigt Hans-Georgs Beitrag zum Jazz in seiner Trauerrede zum Begräbnis am 15. Februar 2007 auf dem Waldfriedhof in Mühlheim/Main.

20.2.2007

Die RSF  in neuer Besetzung

Die Zahl der Girls in der Band hat sich verdoppelt: Seit März spielt Barbara Dietsche statt Thomas Spahn Cello.

Für das nach 30 Jahren ausgeschiedene Gründungsmitglied Peter Hermann, inzwischen Leiter der "Lavida N.O. Jazzband", hat die RSF den Schlagzeuger Hans-Georg Klauer gewonnen. Ebenfalls eine besondere "Geschichte": Hans-Georg Klauer war meines Wissens vor mehr als 50 Jahren Gründungsmitglied der "Barrelhouse Jazzband" und ist einer der wichtigen Figuren in der am N.O. Jazz orientierten Schlagzeugtradition in Deutschland.

Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder und danken Thomas Spahn und Peter für ihre langjährige Mitwirkung. 

7. Juni 2006

"St. Louis Blues" Band-Arrangement verfügbar

Samlung im PDF-Format öffentlich verfügbarer eigener Band-Arrangement um W. C. Handy legendäre frühe Blueskomposition von 1914 erweitert (Midi-Fassung). Orchestriert aus der 1914 veröffentlichten Piano-Fassung. 

05. November 2005

"Blame It On The Blues" Band-Arrangement verfügbar

Samlung im PDF-Format öffentlich verfügbarer eigener Band-Arrangement um Charles Cooke Komposition von 1913 erweitert (Midi-Fassung) Als "Quincy Street Stomp" mit einem Trio Teil von James P. Johnson zahlreiche Aufnahmen auch im klassischen Jazz.

03. Juni 2005

Repertoire-Liste mit Piano-Roll-Scans

Die Audio-Beispiele sind erweitert um einige Scans von Piano-Rollen, die ich dem Betreiber von http://members.shaw.ca/smythe/archive.htm verdanke.

21. Mai 2005

Eigene Band-Arrangements als PDF downloadbar

Nach und nach sollen die eigenen Arrangements auf der Basis der Original-Klavierkompositionen im PDF-Format öffentlich zugänglich gemacht werden. Dies verstehe als meinen kleinen Beitrag für die eingeschworene Ragtime-Gemeinde weltweit, der ich viel verdanke.
Ich beginne mit meiner einzigen Ragtime-"Eigenkomposition" Rag No. 622 (Midi-Fassung). Als Nicht-Pianist, aber Klarinettist hatte ich mir 1991 eine 200 Jahre alte Vorlage von W. A. Mozarts Klarinettenkonzert, K.V. 622, ausgesucht und sie in Pasttime-Rag-Manier für die Ragtime Society umgesetzt (mp3-Auszug).

21. Mai 2005